Duroplast

DUROPLAST – ein anspruchsvoller Werkstoff für hohe Anforderungen!

Duroplaste bestehen im Gegensatz zu Thermoplasten aus thermisch irreversibel vernetzten Makromolekülen und sind selbst unter Temperatureinwirkung nicht schmelzbar.

Besondere Eigenschaften sind:

  • hohe thermomechanische Festigkeit
  • geringes spezifi sches Gewicht
  • nicht mehr verformbar
  • nahezu unbegrenzte Formbarkeit und Produktionsmöglichkeiten
  • hervorragende mechanische Eigenschaften
  • gute elektrische Isolation
  • extreme Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit
  • mechanisch vielseitig bearbeitbar

Die

Einsatzorte duroplastischer Bauteile

sind dort, wo unter sehr schwierigen Randbedingungen (Temperaturen, Medien, Kräften) Formtreue
und eine gleichbleibende Bauteilqualität gefordert sind.

Typische Einsatztemperaturen sind -40°C bis 220°C, temporäre Spitzen bis auf 400°C.

Markterprobte Duroplaste sind resistent gegen die gängigen automobilen Betriebsstoffe (Öle, Wasser, DOT4, etc).

Neben dem werden duroplastische Bauteile bevorzugt auch im Energiemarkt (elektrisch isolierend und extrem langlebig) eingesetzt.
Generell können, abhängig vom Einsatzzweck, elektrische und thermische Eigenschaften eingestellt werden (isolierend oder leitend).
Gerade wärmeleitfähige duroplastische Umspritzungen eröffnen völlig neue Einsatzmöglichkeiten.

 

  •